Logo Junge Grüne Wil-Fürstenland


Stadtratswahlen vom 23.09.2012 / 04.11.2012

Plakat Michael SarbachPlakat Susanne HartmannPlakat Dario Sulzer

Kommentar zum Wahlausgang

Im zweiten Wahlgang vom 4. November 2012 wurde Susanne Hartmann (CVP) mit deutlicher Mehrheit zur neuen Wiler Stadtpräsidentin gewählt. Daniel Meili (FDP) und Dario Sulzer (SP) eroberten die beiden vakanten Stadtratssitze. Die bisherigen Exekutivmitglieder Marlis Angehrn und Marcus Zunzer (beide CVP) waren bereits im ersten Wahlgang bestätigt worden. Die Jungen Grünen gratulieren allen Gewählten und wünschen ihnen viel Erfolg in ihrer Tätigkeit.

Die parteipolitische Zusammensetzung des Stadtrates bleibt somit unverändert. Dennoch dürfte die Wiler Exekutive unter Susanne Hartmann eine progressivere Linie verfolgen als unter ihrem Vorgänger. Die Problematik, dass die CVP im Stadtrat eine absolute Mehrheit hat, im Parlament jedoch nur knapp ein Drittel der Mandate hält, bleibt bestehen: Geschäfte, die im Stadtrat von der CVP-Mehrheit gutgeheissen werden, sind im Parlament unter Umständen nicht mehrheitsfähig. Die GRÜNEN sind jedoch optimistisch, dass insbesondere Susanne Hartmann das kommunikative Geschick besitzt, um frühzeitig die nötigen Allianzen zu schmieden.

Der Kandidat der GRÜNEN prowil, Michael Sarbach, schaffte den Sprung in den Stadtrat leider nicht. Der grosse Rückstand auf Dario Sulzer deutet darauf hin, dass die gegenseitige Unterstützung seitens der SP nicht im selben Mass praktiziert wurde wie seitens der GRÜNEN. Auch dürfte Michael Sarbach im ersten Wahlgang von Proteststimmen aus FDP-Kreisen profitiert haben. Diese fehlten im zweiten Wahlgang, nachdem die FDP die umstrittene Kandidatur von Andreas Widmer zurückgezogen hatte und mit Daniel Meili antrat.

Obwohl sie letztlich erfolglos blieb, war es dennoch wichtig, dass die GRÜNEN mit der Kandidatur von Michael Sarbach ihren Gestaltungswillen signalisiert haben. Von der gewonnenen Akzeptanz und Bekanntheit wird Michael Sarbach auch als Parlamentarier und angehender Parlamentspräsident profitieren. Die GRÜNEN werden die ihnen zugewiesene Rolle als Oppositionspartei weiterhin gewissenhaft wahrnehmen. Sie hoffen, dass ihnen der neue Stadtrat Gelegenheit geben wird, sich künftig nicht nur kritisch, sondern vermehrt auch konstruktiv an politischen Prozessen zu beteiligen.

Unsere Stadträte: Michael Sarbach und Dario Sulzer

GRÜNE prowil und Junge Grüne Wil-Fürstenland portieren gemeinsam Michael Sarbach als Stadtratskandidaten. Mit 31 Jahren wäre er wohl das jüngste Exekutivmitglied in der Geschichte der Stadt Wil. Im ersten Wahlgang erziehlte er ein respektables Resultat mit geringem Rückstand auf seine Mitbewerber. Die Jungen Grünen Wil-Füstenland hoffen, dass Michael Sarbach, zusammen mit Dario Sulzer (SP), im zweiten Wahlgang den Sprung in den Stadtrat schaffen wird. Mit der Wahl von zwei jungen Stadträten könnte das Wiler Stimmvolk eine neue Dynamik in die Exekutive bringen.

>>> Medienmitteilung Stadtrat vom 25.07.2012 (PDF)

>>> Medienmitteilung Stadtrat vom 09.10.2012 (PDF)

>>> Leserbrief von A. Koller, 24.10.2012 (PDF)

>>> www.michaelsarbach.ch

>>> www.dariosulzer.ch

Unsere Stadtpräsidentin: Susanne Hartmann

Die Jungen Grünen Wil-Fürstenland unterstützen bei den Wahlen ins Stadtpräsidium die unabhängige CVP-Kandidatin Susanne Hartmann. Als jüngste Bewerberin und ehemaliges Vorstandsmitglied der JCVP ist sie offen für die Anliegen der Jugend und steht für eine zukunftsgerichtete Politik. Die Jungen Grünen sind hocherfreut, dass Susanne Hartmann im ersten Wahlgang das beste Ergebnis der vier Kandidierenden erzielte. Damit sind ihre Chancen mehr als intakt, am 4. November zur ersten Wiler Stadtpräsidentin gewählt zu werden.

>>> Medienmitteilung Stadtpräsidium vom 17.08.2012 (PDF)

>>> Leserbrief von S. Koller, 28.08.2012 (PDF)

>>> Leserbrief von S. Koller, 28.09.2012 (PDF)

>>> www.susanne-hartmann.ch

>>> Zurück zur Übersicht

>>> Nach oben



Last Update: 04.10.2017